Experten vom Universitätsklinikum Erlangen bilden eritreische Ärzte aus in Asmara

Written by Administrator.

Experten vom Universitätsklinikum Erlangen bilden eritreische Ärzte aus in Asmara

Hands-on-training Hemostasis, Polypectomy, Colonoscopy, Rectoscopy, Proctoscopy

In der Zeit vom 22. bis 24.März 2011. fand in Asmara, Eritrea ein von Arabian German Medical Alumni Network (AGMAN) organisierte Workshop für Endoskpie und Laparaskopie statt.

Teilgenommen haben 21 eritreische Ärzte aus fünf regionalen Kliniken Eritreas. Das bewährte AGMAN Tutorenteam. Es besteht aus Erlanger ( OA Dr. Faidi O. Mahmoud Herzchirurgische Klinik , Dr. Martin Grauer, Mrs Hiwot Diebel, Med I Universitätsklinikum Erlangen), syrische (Prof. Feisal Al-Hafi, Al-Assad University Hospital, Damaskus), ägyptischen Prof. Essam Neizamy, 6th of October, University, Dr. Nabil Elnahas, Cairo, sowie einem sudanesischen (Dr. Abdelmounem Abdo, Ibnsina Hospital, Khartoum ) Tutor.

Eritreische Ärzte mit den Referenten

 

 

Dr. Grauer mit Eritreische Ärzte im Workshop

 

Schwerpunkt war das „Hands-on training“ am Erlanger EASIE Model. Erlanger Ausbildungssimulator für die interventionelle Endoskopie. Weiter wurden die Grundlagen der koloskopischen Untersuchungstechnik an einem Koken® Modell eingeübt.

Praktische Fähigkeiten in der Rekto-Sigmoidoskopie wurden am Erlanger Rekto-Proktomodell eingeübt. Hierbei konnten insbesondere Techniken der lokalen Blutstillung sowie der Hämorrhoidentherapie gefahrlos eingeübt werden.

Die Firma Storz ® stellte ihr Laparaskopie-Übungsmodell sowie einen Untersuchungsturm mit Endoskopie zur Verfügung. Ärzte mit bereits vorhandenen laparskopischen Grundkenntnissen konnten unter fachkundiger Anleitung durch Prof. Feisal Alhafi ihre Kenntnsisse erweitern.


Von link Prof. Feisal Al-Hafi, Mrs Hiwot Diebel, Dr. Faidi O. Mahmoud und Mr Johnny Kassab im Op )Am dritten Workshop Tag wurden die erworbenen Kenntnisse an zwei Kliniken in Asmara erweitert. Prof. AlHafi leitete lokale Chirurgen in der laparskopischen Chiurgie am Orotta Referral Hospital an. Am Halibeth Hospital wurden unter der Supervision von Prof. Neizamy und Dr. Abdou insgesamt sechs Gastroskopien und Koloskopien im Sinne von Lehr-Untersuchungen durchgeführt. Die Kombination von praktischer „Hands-on“Ausbildung und Life Untersuchungen ergänzt durch Impulz Referate stieß auf ein lebhafter Interesse der eritreischen Kollegen. Nach Wiedereröffnung der Medical School gibt es für sie immer noch kein strukturierter Facharzt Weiterbildungsprogramm. Die Arbeit in den Abteilungen wird von einzelnen, im Ausland trainierten Fachärzten unter Hilfe von postgraduierten Assistenzärzten geleistet.

 

Dr. Mahmoud konnte einen Patienten treffen, welcher im März 2010 in der Klinik für Herzchirurgie Erlangen vier koronare Bypässe erhalten hatte. Er zeigte zufrieden seinen Erlanger Entlassbrief und konnte in sehr gutem Zustand seinen ehemaligen Operateur zum Kaffee einladen.

Schlusselloch  Op Bild in der Orotta Hospital  mit den Experten

Von Seiten des eritreischen Ministry of Health (MOH) gibt es eine offizielle Zustimmung zu den AGMAN Aktivitäten. Diese wurde im Dezember 2010 nach Besuch einer AGMAN Delegation in Asmara erneuert.. Umso wichtiger ist für AGMAN ein regelmäßiger und persönlicher Kontakt mit dem deutschen Botschafter in Eritrea, seiner Exzellenz Herrn Schick sowie zu seiner Stellvertreterin Frau Nötzhold. In meherer Gesprächen konnte eine gemeinsame Strategie zum Umgang mit den Inponderabilien der MOH Politik besprochen werden. Auch bei weiteren Workshops soll die Botschaft eingebunden sein.

Am 25.3.11.dem Tag der Abreise unternahmen die Tutoren zusammen mit den lokalen Fachärzten eine Exkursion nach Massawa, der eritreischen Hafenstadt am Roten Meer unternommen. Aus dem Bus ging es schon in den Flieger nach Frankfurt. Insgesamt war es ein gelungener Workshop.

die Reise und Aufenhalt Kosten würde von DAAD Ärzteprogramm Finnanziert

Bilder.

HE Klaus Peter Schick Deutesche Botschafter in der Mitte mit Dr. Grauer und Dr. Mahmoud

  1. Eritreische Ärzte mit den Referenten
  2. Dr. Grauer mit Eritreische Ärzte im Workshop
  3. Von link Prof. Feisal Al-Hafi, Mrs Hiwot Diebel, Dr. Faidi O. Mahmoud und Mr Johnny Kassab im Op )
  4. Schlusselloch Op Bild in der Orotta Hospital mit den Experten
  5. HE Klaus Peter Schick Deutesche Botschafter in der Mitte mit Dr. Grauer und Dr. Mahmoud